Altern und Zeit: Der Einfluss des demographischen Wandels by Christine Meyer

By Christine Meyer

Aktuelle gesellschaftliche Zeitstrukturen sind ökonomisch durchdrungen und werden einen tiefgreifenden Wandel mit den demographischen Veränderungen erleben.
Diese Arbeit untersucht das Leben im adjust sowie die Ziele und Entwicklungen, die mit fortschreitendem Lebensalter von Bedeutung werden könnten. Die Herausforderung für die Gestaltung eines "guten" Lebens im modify liegt in den Reflexionen dazu, wie und welche Elemente hierfür von Bedeutung werden könnten. Und eines ist sehr deutlich: Aktives Altern ist nur "gut", wenn es über das Beschäftigt-Sein hinausreicht und neue Sinnzusammenhänge zum eigenen Leben hergestellt werden können.

Show description

Read or Download Altern und Zeit: Der Einfluss des demographischen Wandels auf Zeitstrukturen PDF

Best german_11 books

Vertrauen in der zwischenbetrieblichen Kooperation

Vertrauen wird als Gegenstand der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Forschung in den letzten Jahren ein zunehmendes Interesse entgegengebracht und gewinnt auch in Organisationen und industriellen Netzwerken immer mehr an Bedeutung. Maja Apelt analysiert zunächst die zentralen theoretischen Ansätze und erörtert die wirtschafts- und organisationssoziologischen Diskussionen zum Thema Vertrauen.

Jugendtrends in Ostdeutschland: Bildung, Freizeit, Politik, Risiken: Längsschnittanalysen zur Lebenssituation und Delinquenz 1999–2001

Das Buch wendet sich an Interessenten aus den Bereichen Politik, Schule, Jugendhilfe, Polizei und Justiz, die sich über Ursachen und tendencies von Jugendgewalt, Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit unter ostdeutschen Jugendlichen wie auch über die Veränderungen ihrer Lebenssituation in den letzten zwölf Jahren informieren wollen.

Altern und Zeit: Der Einfluss des demographischen Wandels auf Zeitstrukturen

Aktuelle gesellschaftliche Zeitstrukturen sind ökonomisch durchdrungen und werden einen tiefgreifenden Wandel mit den demographischen Veränderungen erleben. Diese Arbeit untersucht das Leben im regulate sowie die Ziele und Entwicklungen, die mit fortschreitendem Lebensalter von Bedeutung werden könnten.

Sozialdemokratische Reformdiskurse

In der politikwissenschaftlichen Forschung ist die machtstiftende Rolle, die öffentliche Diskurse im Durchsetzungsprozess politischer Agenden spielen, in den letzten Jahren zunehmend aufgewertet worden. Die Überzeugungskraft öffentlicher Reformdiskurse wird nunmehr als zentrale politische Ressource betrachtet, Reformen zu legitimieren, institutionelle Hürden zu überwinden und organisierte Interessen einzubinden.

Extra resources for Altern und Zeit: Der Einfluss des demographischen Wandels auf Zeitstrukturen

Sample text

Die nähere Bestimmung eines „positiven Zeitgestaltungstyps“ einerseits und das Erlernen einer reflexiven Umgangsweise mit der Zeit andererseits werden zu einer zentralen Aufgabe eines jeden in die Gesellschaft hineinwachsenden Menschen. Burzans Aussage, Aspekte sozialer Ungleichheiten hätten keinen determinierenden Einfluss auf die Zeitgestaltung und Zufriedenheit ist nur mit den Besonderheiten des Zeitreflektierens zu verstehen. Die Durchdringung zeitlicher Strukturen aller für Menschen relevanter Lebensbereiche hat sich verselbstständigt, so dass eine Analyse eine besondere Herausforderung darstellt.

Dabei kann es sich herausstellen, dass Erfahrungen mit der Zeit und Theorien von der Zeit in wesentlichen Punkten nicht übereinstimmen und dass ein falsches Bild von den Zeitformen des Lebens, insbesondere auf das Altern bezogen, häufig dadurch entsteht, dass sich die Theorien von der Zeit an die Stelle unserer Erfahrungen mit der Zeit setzen“ (Mittelstraß 1994, S. 387). Die Zeit selber und die Empfindung der Zeit sind unter Umständen ganz unterschiedliche Perspektiven, die zusammengebracht werden müssen.

Es wäre also notwendig, sich außerhalb seiner eigenen Prozesse im Alter und der Zeit zu stellen und es müsste ein Zeitpunkt bestimmt werden, an dem entweder das eine oder das andere reflektiert wird. Es erscheint als große Herausforderung, sich theoretisch gedanklich an einen Punkt außerhalb seiner eigenen Zeiterfahrung zu stellen, um den Alternsprozess zu betrachten, in dem wiederum die Zeit und ihr Vergehen beobachten und reflektiert werden. Zeit und Altern bedingen sich und erscheinen kaum voneinander trennbar für eine Betrachtung, Reflexion und Neubewertung im Hinblick auf Alterungsprozesse in unserer Gesellschaft.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 39 votes